Cuckold-Klassifizierung

Schön das du zu uns gefunden hast.
Wir sind ein Fetisch Forum, vielleicht willst du deine Erfahrungen mit uns Tauschen oder andere Erfahren?
Auch beantworten wir alle deine Fragen, Neue Menschen die erst mit Fetischen in Berührung gekommen  sind gern gesehen bei uns.

Die Anmeldung sowie Nutzung ist bei uns Gratis.
Eine Verifizierung ist nur notwendig wenn du Bilder sehen und Hochladen möchtest.

Jetzt registrieren Admin eine eMail Schreiben?

Wichtigsten Media-Daten:

Uns gibt es seit dem 24.01.2014 20:00 Uhr
ca. 2.000 User bei 1.355 Themen - 13.077 Beiträge (7,52 Beiträge pro Tag)

Schön das du in unser Lexikon gefunden hast.
Wir sind ein Fetisch Forum, vielleicht willst du deine Erfahrungen mit uns Tauschen?
Auch beantworten wir alle deine Fragen, Neue sind gern gesehen bei uns.

Die Anmeldung sowie Nutzung ist bei uns Gratis.
Eine Verifizierung ist nur notwendig wenn du Bilder sehen und Hochladen möchtest.

Jetzt diskret Anmelden (eMail und IP sind NIEMALS sichtbar)

  • Ein Cuckold ist meist ein Keuscher Passiver Partner es gibt Klassen C1, C2 und C3
    C1 (... oder "Cuckold-Light")

    Der C1 liebt es wie der Wifesharer, seine Frau mit anderen Männern zu teilen, hat jedoch im Gegensatz zum Wifesharer eine dominante Ader und mag es, sich den Wünschen seiner Frau unterzuordnen. In einer Cuckold-Beziehung hat die Hotwife das Zepter in der Hand und bestimmt. In einer C1-Beziehung steht jedoch der Spaß an der Sache im Vordergrund. In einer C1-Beziehung kommt es nur selten vor, dass sich die Frau (Hotwife) alleine mit ihrem Lover trifft. Der C1 nimmt hin und wieder am Sex teil. So kann es hier auch durchaus mal zu einem "flotten Dreier" kommen. Das Cuckolding verbleibt beim C1 jedoch auch meist "im Schlafzimmer" und wirkt sich kaum bis gar nicht auf das alltägliche Leben aus. Beim C1 ist das Cuckolding also mehr als Rollenspiel zu verstehen, welches auch nach dem Sex beendet ist. Veränderungen in der Beziehung gibt es so gut wie keine.

    C2 (... oder der "typische Cuckold")

    Im Leben des C2 wird das Spiel aus sexueller Selbstbestimmung der Frau und daraus resultierenden Lustgewinn für ihn mehr sichtbar. Bei einem C2-Paar kommt es nicht selten vor, dass die Hotwife einen oder mehrere feste Lover hat, die tiefer in die Beziehung eindringen, als es beim WS oder C1 der Fall ist. So kann es auch zu Liebesbeziehungen zwischen der Frau und ihrem Lover kommen. Nicht selten nimmt der Lover auch am Alltag des Paares teil und fährt mit in den Urlaub oder schläft mit ihr über Nacht im Ehebett. Der C2 hat keinen großen Einfluss auf das Sexualleben der Frau. Der C2 hat stärkere, devote Züge und lässt sich nicht nur von der Hotwife, sondern auch vom Lover dominieren. Zeitweise kann es vorkommen, dass er keinen Sex mehr mit seiner Frau hat und Keuschhaltung zu einem Thema wird.
    C3 (... oder der "100% Cuckold")

    Das Leben eines C3 wird fast ausschließlich durch seine Partnerin bestimmt. Oft führen C3-Paare eine so genannte "Never-Inside"-Beziehung, was bedeutet, dass es zwischen dem Cuckold und der Hotwife keinen direkten sexuellen Kontakt mehr gibt. Oft wird er durch seine Partnerin über Strecken oder komplett Keusch gehalten. Er lässt sich bis zum maximum dominieren und genießt das. Nicht selten haben C3-Cuckolds eine ausgeprägte Bi-Ader und stehen nicht nur der Hotwife, sondern auch ihrem Lover sexuell zur Verfügung. In einer C3-Beziehung können auch Themen wie Fremdschwängerung oder Feminisierung (Sissy) aufkommen. In ganz extremen Fällen sogar zu einer freiwilligen Entfernung der Hoden. In einer C3-Beziehung kann es vorkommen, dass es zu einer festen Dreierbeziehung kommt, wobei der Cuckold sexuell keine Rolle spielt.


    Besuche unser Haus eigenes Cuckold >>> Forum <<<

    4.219 mal gelesen

Auch für delikate Fetische:

KackBoard