Tagebuch von Wolf

Dieser Hinweis bleibt, bis Du verifiziert bist,
wir sehen es als Private Hobby Gemeinschaft der Privilegierten.
  • Ich will erstmal mit einem kurzen Rückblick beginnen.

    Seit ca. 8 Jahren werde ich immer konsequenter keuschgehalten.

    Es begann mit relativ kurzen Verschlußzeiten - teilweise auch bedingt durch das austesten verschiedener Schellen.

    Schließlich bin ich beim "Ring Cage Steel" hängen geblieben, der mit leichten Anpassungen für mich sehr gut dauerhaft tragbar ist.

    Manchmal kommt bei mir auch der "Ring Cage XXS" zum Einsatz, der schon sehr klein ist und dadurch nicht so lange tragbar ist.

    Hin und wieder wird auch der Dilator eingesetzt (bei beiden möglich) - der macht die Schellen noch sicherer und verhindert nachhaltig eine Flucht ;)


    Meine Verschlußzeiten wurden im Lauf der Zeit immer länger - die Pausen immer kürzer :rolleyes: - so kann ich heute sagen, daß ich im Grunde genommen (fast) permanent verschlossen bin.

    In diesem Jahr bin ich (fast) durchgehend seit dem 9.2.19 verschlossen.


    Nach einer kleinen Pause mußte selbstverständlich im LOCKtober das "Schloß" wieder zuklicken ... der Verschluß ging nun nahtlos in den NOvember über.

    Eine zeitnahe Aussicht auf Erlösung habe ich vermutlich am 18.11.19 ... danacch soll erst mal wieder eine größere Pause von ca. 4 Wochen einsetzen ;)^^


    Zu erwähnen wäre noch, daß bei meinen langen Verschlußzeiten das Schloß duch eine feste Verschraubung mit Versiegelung ersetzt wurde/wird ;)

  • Dieses Thema enthält 12 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.