Hallöchen

Ein Blick auf unsere Foren Regeln erleichtert dir einiges!!!
  • Hallo zusammen,

    es scheint nun an der Zeit das ich mich auch vorstelle. Ich bin der Chris, bin 36 Jahre alt und komme aus der Gegend von Hannover. Auf der Suche nach einer Möglichkeit meiner geliebten Freundin ein wenig mehr Selbstvertrauen und Macht über mich zu verleihen, habe ich mal wieder bei Amazon nach Sielzeug gesucht und schliesslich einen ansprechenden Käfig gefunden. Da es allerdings noch überhaupt keine Erfarungen damit gab, weder gedanklich noch in der Realität, habe ich ersteinmal nichts erwartet und es einfach nur als kleiner Spass und ein lustiges, weiteres Spielzeug betrachtet. Nachdem ich den Käfig dann angelegt hatte und meine Freundin am Abend nach Hause kam, haben wir Wein getrunken, gegessen und schließlich gab es den großen Reveal.

    Nachdem der erste Schock ihrerseits überwunden war, fing Sie an zu lachen und stellte dann die, scheinbar üblichen, Fragen: Tut das nicht weh? =OWie kommst du denn auf sowas?:/

    Nachdem ich alles erklärt hatte, stellte SIe schließlich die beste Frage des Abends: Und der Schlüssel ist für mich?:love:


    Daraufhin...gingen wir irgendwann schlafen und seitdem gehört der Käfig zu dem großen Repertoire, ich will ihn nicht mehr missen, denn die ganze Geschichte hat immer wieder ein sehr angenehmes Gefühl für mich.^^


    Ich hoffe ienfach, mich hier ein wenig austauschen zu können und mal die eine oder andere Meinung von Gleichgesinnten zu hören bekomme:)

  • Hallo Atengu

    Wünsche Dir viel Erfolg mit der Schelle.

    Aber von 0 auf 100 eine Keuschheisschelle tragen , das geht in die Hose.

    Deine Freundin hat schon der Schlüssel.

    Wie war die erste Nach verschlossen.

    Google, mal mit deiner KH mal etwas über das tragen von den Keuschheitsgürtel.

    Viel Spass wünscht dir Dim

  • Hey,

    nein nein, ich bin nicht etwa seitdem verschlossen. Die längste Tragezeit waren bis jetzt 55 Stunden, also zwei Nächte. Ich bin jeweils ein Mal aufgewacht, weil da doch etwas enges zu spüren war, aber nichts schmerzhaftes. Die Beschreibung oben war ein wenig zusammengedampft, ich wollte hier keinen Roman schreiben ;-)

    Der Schlüssel kommt morgens um den Hals, damit sie etwas zum rumspielen hat und sich an das Gefühl (Selbstvertrauen, Macht, Spass, etc) gewöhnen kann und Abends oder am nächsten Tag wieder zusammen mit dem Käfig ab. Wir hatten schon etwas Eingewöhnungszeit und haben auch lange Pausen gemacht.